Olga Rayeva, composer Olga Rajeva

Olga Rajewa

 

 

DE

 

EN

 

RU

Startseite

Biographie

Biographie

Tonbeispiele

Kommentare/ Texte/Interviews

Werkauswahl

Neues

Kontakt und foto

Olga Rajewa wurde 1971 in Moskau geboren.

 

1989 - 1994 studierte sie am  Staatlichen Tschaikowski - Konservatorium Moskau bei Prof. E. Denissow (Komposition und Orchestration), Prof. W.Tarnopolski (Komposition), Prof. N. Korndorf (Partiturspiel), und Prof. Dr. Yu. Kholopow (Musiktheorie ) und

1994-1996 – Promotionsstudium an demselben Konservatorium abgeschlossen.

 

Bereits Anfang 90ger Jahre wurden die Werke von O. Rajewa in der Öffentlichkeit (dem breiten Publikum) präsentiert (Festival „Moskauer Herbst“ (1991) und Internationales Festival „Moskau-Modern“ (1992)) und von der Kritik als „tiefen Eindruck hinterlassende“ bezeichnet, und Komponistin selbst wurde „die eindrucksvolle Individualität habende“ und „eine der begabtesten russischen Künstler jünger Generation“ genannt.

Ihre Kompositionen wurden bei zahlreichen prominenten Festivalen Europas (darunter„Gaudeamus Music Week“ „Zagreb Biennale“, „Dresdner Tage für zeitgenössische Musik“, ISCM World Music Days, „Musikprotokoll“, „Klangspuren“, „Wittener Tage für neue Musik“ u. a.), und auch in USA, Kanada, Brasilien und Korea aufgeführt.

 

Mehrere Stücke von O. Rajewa wurden von Arditti – Quartett, Ensemble Recherche, Ensemble Modern, Schönberg-Ensemble u.a. bekannten Ensembles interpretiert.

 

Sie erhielt verschiede Stipendien (unter anderen das Stipendium des russischen Kulturministeriums (1994-97), DAAD (1998-99), Stipendium des Berliner Senats (1999 und   2015), Stipendium der Deutsche Akademie Rom (2014), Villa Aurora...

und Preise:

Erster Preis im “Goffredo-Petrassi” - Wettbewerb für Orchesterstücke in Parma (Italien 1997),

Preis des internationalen Komponistenwerkstatten «Forum’98» in Montreal (Kanada),

Preis der Hitzacker Internationalen Musiktage 2002 und

„Bernd-Alois-Zimmermann“ – Preis der Stadt Köln in 2002.

Berlin-Rheinsberger-Kompositionspreis (2016)

 

Olga Rajewa ist Mitglied des Russischen Komponistenverbands und der Assoziation der zeitgenössischen Musik Russlands.